Über “Mondschreie” oder über “Jay”

Immer wieder wird es in diesem Blog, auf Facebook und Twitter von mir erwähnt, aber genaue Infos, habe ich Euch noch nicht gegeben, nicht wahr? “Mondschreie” ist neben “Edens Asche – Engel der Dornen” mein aktuelles Projekt. bzw. wechseln die beiden sich ab und mal hat, dieses Mal jenes Buch die Oberhand.
Von was “Mondschreie” handelt verrate ich noch nicht, auch wenn manche schon Ratespielchen aufgrund des Titels veranstaltet haben. Vielleicht habt ihr recht, vielleicht auch nicht – ich äußere mich noch nicht.🙂
“Mondschreie” ist etwas anders als “Edens Asche”, das liegt vor allem an den beiden Charakteren. Von David, dem einen Hauptdarsteller habt ihr ja schon etwas lesen können und zwar an dieser Stelle: Klick: “Mondschreie” und die Musik David war aber nicht der Auslöser für die Geschichte. Der Auslöser ist Jay, der ihm bei seinen Abenteuern zur Seite steht. Im Grunde begann alles mit Jay und man kann im Grunde auch nicht einem die Rolle des Hauptprotagonisten zuweisen, da sie sich beide die Position, nun nicht brüderlich *räusper*, aber sagen wir mehr oder weniger friedlich teilen.
Jay entstand aus einem Spaß heraus. Jay wurde bewusst “erschaffen” obwohl er daraufhin recht schnell seine Oberhand bewies, wie es Charaktere gerne tun. Ich habe ihn für eine Geschichte erfunden, die ich für jemanden schreiben wollte bzw. demjenigen widmen wollte und in Jay einen Helden erschaffen, wie er dieser Person wohl hoffentlich besonders gefällt🙂. Er ist ein etwas härterer Mann, als meine sonstigen Charaktere, männlicher … maskuliner … Ich mag Jay sehr gerne und ich hoffe ihr dann auch. Er ist ein Charakter mit dem man schnell viele Seiten füllen kann und so entstand flott aus einer Idee ein neues Romanprojekt – keine Kurzgeschichte wie angedacht.
Dieses Projekt ist nun “Mondschreie”.
“Mondschreie” zu schreiben ist für mich im Moment leichter als an “Edens Asche” Band 3 zu arbeiten. Erstens erlaube ich mir darin zu experiementieren, da ich im Moment noch in der reinen Schreibphase bin, zweitens liegt mir die Geschichte im Moment einfach mehr (Stimmungsbedingt) und drittens sind Jay und David, bedingt durch erstens und zweitens im Moment recht kooperativ. Die beiden sind wild, frech, sexy und obwohl in ernsthaften Schwierigkeiten (Wo, wäre sonst die Geschichte, eh?) unbeschwerter als Damian – sie tragen aber auch weniger Verantwortung auf ihren, in Jays Falle breiten, Schultern.
Aber ich bin brav und beeile mich mit Band 3. Versprochen. Aber es ist ja nicht so, als wäre “Mondschreie” faulenzen, Vergnügen und Party.
Dieses Projekt möchte ich wenigstens in der ersten Phase 2011 fertig stellen und ich denke, dass einige von Euch ihren Spaß daran haben werden, wenn sie es dann in den Händen halten. Versprochen.
Ich habe jedenfalls viel Spaß beim Schreiben.😉
Wer “Mondschreie” liest, wird feststellen, dass ich damit eine etwas andere Schiene fahre als in “Edens Asche”. Wie gesagt, experimentiere ich bei “Mondschreie” ein wenig und bin gespannt, wie dies bei Euch ankommt.
Vielleicht gebe ich einmal eine Kostprobe aus meinen Experimenten, wenn auch noch keinen Auszug aus “Mondschreie” – so weit sind die Jungs und ich noch nicht. Was für “Experimente” das sind? Nun, ihr werdet sehen und dann werdet ihr evtl. verstehen.

Was denkst Du?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s