Die Katze, die Gassi geht.

Im Grunde, ist dies kein Blog über meine Haustiere und ich wollte es immer vermeiden, die Blogeinträge mit Hunde- und Katzeneinträgen zuzuspammen. Aber Bastet, die Katze meiner Schwester, hat seit einiger Zeit eine Angewohnheit, die auf ihre Weise so witzig und charmant ist, dass ich beschlossen habe doch einmal darüber zu berichten.
Bastet ist Freigängerin. Sie darf Morgens raus und kommt Abends irgendwann nachhause (außer ihre regelmäßigen Besuche, um sich füttern zu lassen und nach dem Rechten zu sehen). Meistens kommt sie nachhause, wenn wir mit Ricky (dem Hund meiner Mutter) und Pepper (meinem Hund) vom Gassi gehen nachhause kommen. Sie begleitet uns ins Haus, begrüßt Ricky, ignoriert Pepper und mich und geht mit Mama in deren Wohnung, um sich dort Leckerlis abzuholen.
Seit einiger Zeit, macht sie das aber nicht. Sie erwartet uns an der Gartentüre und begleitet uns dann bei unserer Gassi Runde, d.h. die läuft vor uns her, hinter uns nach, umkreist uns und unsere Hunde, und lässt sich zwischendrin auch mal immer ein paar Meter tragen, indem sie einem von uns auf den Arm springt und dann auf die Schulter klettert.
Das zieht natürlich Blicke auf sich und sorgt auch für einiges Lächeln, Bemerkungen von Fremden und auch Gelächter. Man stelle sich vor, es kommt einem ein Mensch mit seinen zwei Hunden und einer Katze entgegegen, der mit allen drei Gassi geht. (Irgendwann muss ich mal einen Beweisfilm machen). Sie geht dann die ganze Abendrunde von ca. 30 Minuten mit, taucht nur zwischendrin nach links oder rechts in den Wald ein, verfolgt etwas, spielt mit den Blättern, um dann wieder zu kommen und einfach mit zu laufen, als wäre sie einer Hunde.
Wenn uns andere Hundebesitzer mit ihren Vierbeinern begegnen, bleibt sie einfach zurück hinter unseren Hunden oder versteckt sich etwas abseits, bis wir an den Hunden vorbei sind. Sie wartet sogar brav an der Straße, wenn wir stehenbleiben, bevor wir sie überqueren. Dann sitzt sie brav da, bis wir losgehen und huscht dann mit. Dabei stört es sie nicht einmal, dass wir langsamer sind, als sie. Sie bleibt immer bei der “Herde”.

Wir wissen nicht, wie sie auf die Idee kam uns zu begleiten, aber wahrscheinlich war sie einfach neugierig, wohin wir jeden Abend mit den Hunden gehen oder findet es toll, bei ihrer letzten Runde durch das Revier Gesellschaft zu haben. Wer kann schon genau sagen, was in einem Katzenkopf so vor sich geht.
Vor allem in Bastets … (wenn etwas im Haus poltert, ist zu 99% sie verantwortlich). Ich weiß noch, wie ich aus dem Schlaf schreckte, weil es in meinem Wohnzimmer laut polterte und ich darin eine verstörte Katze in einem Haufen aus Vorhängen fand (inkl. Vorhangstange).
Aber naja … jeder der eine Katze hat, weiß wovon ich spreche.

Das war es nun, mit der Geschichte über unsere Bastet und ich verspreche, das wird kein Katzenblog ^^.

Auf die lange Morgenrunde geht sie nur ab und zu mit, aber da hat sie meistens besseres zu tun, was auch immer das ist =(^.^)=

Bastet

2 thoughts on “Die Katze, die Gassi geht.

Was denkst Du?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s