Blogparade der Rosa Couch: Die besten deutschsprachigen lesbisch-schwulen Autoren

Im Blog zur Lesereihe Rosa Couch auf der ich auch schön öfter Platz nehmen durfte findet die Blogparade:

Die besten deutschsprachigen lesbisch-schwulen Autoren

statt.

An dieser möchte ich mich gerne beteiligen, aber hier fängt schon mein Problem an. Ich lese eigentlich keine deutschen Autoren – oder nur ganz selten.

Meine absoluten Lieblinge aus dem deutschen Raum sind allerdings:

Sargon Youkhana mit den Romanen: “Im Labyrinth der Lilien” und “Die Affäre Königsmark” – zwei sehr gelungenen, historischen Romanen um den homosexuellen, französischen Adligen Antoine de Montagnac.
Außerdem hat er eine sehr witzige, schwule Persiphlage auf den “Nackenbeisser”-Roman mit seinem Werk “Gefährliche Liebesglut” unter dem Pseudonym Gaylord de Wolf abgeliefert.

Als nächstes zweites möchte ich Jan Stressenreuter nennen. Zwar kenne ich von ihm bisher nur den Roman “Und dann der Himmel”, aber ich fand es einfach großartig. Ich habe Tränen gelacht, geweint und möchte seinen sexy Erzengel Rafael nicht mehr in meinem Bücherregal missen.
Ein wunderschöner Weihnachtsroman.

Ich kann Euch die oben genannten Bücher nur ans Herz legen. Bis auf “Gefährliche Liebesglut” hat keines dieser Werke wirkliche, erotische Szenen aber gerade deshalb sind sie für mich eine erfreuliche Abwechslung. Es sind einfach Romane mit schwulen Hauptprotagonisten – wie z.B. Diana Gabaldons Lord John Romane, ohne dabei auch gleich ein Schicksalsroman oder ähnliches zu sein.

Lesbische Literatur habe ich noch nicht wirklich gelesen und wenn auch keine deutsche. Also muss ich hier leider passen.
Aber auf meiner Liste steht schon der Roman von Sabine Brandl.🙂

4 thoughts on “Blogparade der Rosa Couch: Die besten deutschsprachigen lesbisch-schwulen Autoren

  1. War ja klar, dass du dich an der Blogparade beteiligst. Und das freut mich natürlich sehr.
    Ich muss gestehen, dass mir Gaylord de Wolf und Jan Stressenreuter Begriffe sind, aber gelesen habe ich sie noch nicht. als ich die Blogparade startete ist mir aufgefallen, dass ich zwar viele deutschsprachige Autoren kenne, die wenigsten aber gelesen habe …
    Ich bin ja mal gespannt, was noch an Autoren zusammenkommt.
    Auf jeden Fall vielen Dank für deine Teilnahme.
    ^^

      • Eigentlich sollte man mehr deutsche Bücher lesen, da gibt es ja echte Perlen. Und man will ja auch, dass die eigenen Bücher gelesen werden.
        ^^
        Was leider dagegen spricht sind die Preise, amerikanische Taschenbücher sind billiger.

      • Stimmt schon🙂 Ich muss mich mal wieder genauer auf dem deutschen Markt umsehen. Lynn Flewelling braucht ja noch bis 2012 mit ihrem neuen, wobei es von J.L. Langley jetzt dann ein neues Werwolf-Buch gibt, wenn es nicht sogar schon draußen ist. Aber danach, danach ^^

Was denkst Du?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s