Schreibst Du unter einem Pseudonym? (Leserfrage)

Kein Pseudonym nur ich ...

Nein, ich schreibe nicht unter Pseudonym. Ich habe zwar sogenannte „Nicknames“ im Internet die für mich auch eine Bedeutung haben, aber auf meinen Geschichten und Büchern möchte ich meinen echten Namen sehen. Ich bin stolz darauf, was ich geschrieben habe, selbst wenn mancher über den „Wert meiner Werke“ unterschiedlicher Meinung sein mag, so wurde „Edens Asche“ doch bei einem Verlag angenommen und musste durchaus durch einen Bewerbungsprozess und es steckt einiges an Arbeit darin. Ebenso in meinen Kurzgeschichten. Und ich schäme mich nicht dafür, auch wenn ich manchen vielleicht nicht genug „Klasse“ liefere. Ich weiß, dass ich nicht perfekt bin, aber ich möchte mich auch gar nicht dafür halten. Von hohen Rössern zu fallen, schmerzt gar sehr am Hintern oder sonst wo ^^.

Weshalb sollte ich also ein Pseudonym wählen? Das bin auch ich auf meinen Autorenfotos. Ich bin hübsch genug, dass ich mir kein Model wählen müsste, um meine Leser nicht durch meinen Anblick zu verschrecken. ^^ (Auch darüber mag man vielleicht geteilter Meinung sein und ich bilde mir nicht ein eine rare Schönheit zu sein, aber ich halte mich nicht für hässlich😉 )

Hätte ich vielleicht einen langweiligen oder allzu deutschen Namen oder würde über brisante Themen schreiben (wobei ich auch schon hörte, dass manche denken Homoerotik solle man doch lieber unter einem Pseudonym veröffentlichen) dächte ich vielleicht darüber nach, aber so … Nein, ich für mich habe kein Problem damit, dass mein echter Name auf einem (homo)erotischen Roman steht. Manche meiner Vorfahren hätten vielleicht ein Problem damit, was ich schreibe, aber bisher haben mich noch keine Spukgespenster heimgesucht und meine Mutter und mein Vater drücken mein Buch Kollegen und Nachbarn in die Hand – also ist auch hier nichts zu befürchten. Mancher ist da vielleicht nicht so glücklich und zieht es deshalb vor unter einem Pseudonym zu schreiben.
Es gibt da sicherlich verschiedene Situationen. Aber ich schreibe unter meinem echten Namen.

Übrigens leitet sich das Favolas De Mezzanotte von meinem Namen ab, da sich dieser ja auch mit De nicht mit Di schreibt.

6 thoughts on “Schreibst Du unter einem Pseudonym? (Leserfrage)

  1. Hast aber auch einen schönen Namen! “Monica” würde allerdings noch etwas internationaler klingen, finde ich. Weil Deine Literatur wohl auch gut übersetzbar ist. Und bei Amazon in Amerika verkauft manch privat hochgeladenes E-Book sich offenbar schon zehntausendfach. 70% des Erlöses verbleiben beim Autor, wenn ich das richtig verstanden habe.
    Wobei für viele allein die tollen Fotos von Dir sicher schon ein Grund sind, Deine Werke näher zu betrachten.

    • Danke, da werde ich gleich ganz rot🙂
      Monica ist natürlich internationaler, währe evtl. falls eine Übersetzung kommt, eine Überlegung wert ^^
      Übersetzt würde ich meine Werke gerne sehen, da ich auch selbst sehr gerne Englisch lese und die Sprache sehr liebe.
      Andere Sprachen währen natürlich auch schön🙂

  2. *Hihihi*, Pseudonym würde auch nichts bringen wenn man auf einen eingefleischten Büchernerd wie mich treffen würde. Der ergoogelt oder er-emailt sich sowieso alles Wissens- und lesenswerte über seine Lieblingsautoren und sammelt jeden auf Papier gebannten Gedanken des Objekts seiner (Sammel)- Begierde.
    Ich persönlich halte nichts von Pseudonymen, schliesslich will man ja auch wissen welche Person hinter den Büchern steckt die man toll findet.
    Mach weiter so- mein Bücherregal wartet schon auf Dich!^_^

      • Hmmmm, *mal nachdenk*!?
        Bücher sammeln tu ich schon seit meiner Schulzeit(lang,lang ist’s her). Wenn mir der Schreibstil und die Geschichten eines Autoren sehr gefallen, muß ich unbedingt alle Bücher von ihm haben. Ist sozusagen wie ein innerer Zwang der mich glauben lässt- “Die ersten Bücher waren sooo gut, dieses brauchst du auch noch ganz, ganz unbedingt!”
        Lustigerweise ist mir dein erstes Buch”Edens Asche” durch das Titelbild*g* aufgefallen.
        Also sofort angefangen zu recherchieren und siehe da, alle ausverkauft oder z.Z. nicht lieferbar. PANIK!!!
        Es hat über 1,5 Jahre gedauert bis es in meinen Händen war und die Suche hat sich gelohnt.(jedenfalls für mich)
        PS.: Glaube muss mal meine Bücher zählen, nur mal so um einen groben Überblick zu haben.^^

Was denkst Du?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s