Wie bist Du zum Schreiben gekommen (Leserfrage)

Ich bin zum Schreiben gekommen, weil ich schon immer gerne gelesen habe. Ich wollte auch Geschichten erschaffen und erzählen. Mit 12 war es dann so weit. Im Urlaub ging mir der Lesestoff aus, also begann ich meine eigene Geschichte zu schreiben. Seitdem habe ich eigentlich meistens an einem Projekt gearbeitet. Anfangs habe ich nur für mich geschrieben. Zwar war da, seit ich lesen konnte, dieser Wunsch irgendwann Schriftstellerin zu werden, doch damals wollte ich vorerst nur für mich schreiben. Ich denke es war natürlich auch eine gewisse Unsicherheit da, die Angst zu hören, dass ich es nicht kann Geschichten zu verfassen, die andere Lesen möchten.
Erst mit 16 traute ich mich eines meiner Werke jemanden zum Lesen zu geben. Ich habe mir den Leser sogar brav außerhalb der Familie und des Freundeskreises gesucht, um eine ehrliche Meinung zu bekommen. Diese fiel positiv aus und das hat mir natürlich Motivationsschub gegeben. Meine Werke wurden länger, umfangreicher und ich lernte mit meinen Charakteren und meiner Fantasie zu arbeiten – ausgelernt habe ich aber wohl bis heute nicht.
Ich habe jetzt noch mehrere Ordner, Collegeblöcke und Kladden in meinem Schrank, die voll mit meinen handgeschriebenen Werken ab 12 sind. Auch wenn meine allererste Geschichte leider verloren ging (sie wurde auch nie fertig), sind meine anderen Machwerke aus Teenagertagen noch alle erhalten😉, auch wenn sie nie den Sprung vom Collegeblock auf die Festplatte schafften. Manchmal krame ich sie noch heraus und blättere darin. Vielleicht greife ich irgendwann eine dieser Ideen wieder auf. Wirklich schlecht waren sie nicht … naja manche schon ^^
Mit der Fertigstellung von „Edens Asche“ kam dann der Plan, mich auf die Suche nach einem Verlag zu machen.
Dank eines Freundes, dem mein Manuskript gefallen hat und der mir deshalb half mein Anschreiben zu optimieren und mich auf die gezielte Suche nach dem richtigen Verlag für mein Werk und mich zu machen durfte Damian dann mit seiner Geschichte an die Öffentlichkeit treten.
Natürlich gingen dann die Arbeiten wie das Einarbeiten der Lektoratskorrekturen, die Auswahl des Covers usw usf los. Und nach der Veröffentlichung die Werbung für das Werk uuuund dann, die Lesermeinungen, denen ich mich stellen durfte/musste.
„Edens Asche“ und seine Charaktere begleiten mich täglich.

2 thoughts on “Wie bist Du zum Schreiben gekommen (Leserfrage)

  1. Find ich echt interessant. Zumal es bei mir, wenn ich zurückdenke, ähnlich verlief. Mit dem Unterschied, dass keine meiner vielen Geschichten bis heute beendet wurde.^^

Was denkst Du?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s