Tag 5 – Ein Buch, das du immer und immer wieder lesen könntest

Ach, da gibt es viele. Ich bin jemand, der ungeachtet eines riesigen SuB (Stapel ungelesener Bücher, ja ich kenne auch die andere Bedeutung dieser Abkürzung), zum wiederholten Male ein bereits gelesenes Buch anfängt, weil ich Lust habe die Geschichte noch einmal mitzuerleben, weil ich einen Charakter vermisse, wie einen lange nicht gesehenen Freund, oder einfach, weil ich mich nicht mehr richtig erinnern kann, was in dem Buch geschah (kann passieren, bei den Mengen an Büchern die ich verschlinge), es sich aber gut anfühlt.

“Der König von Assur” ist so ein Buch – ich weiß nicht, wie oft ich dieses Buch gelesen habe. Das Buch ist mein Sommerbuch gewesen, und mein Begleiter durch unzählige, langweilige Zugfahrten, während meiner Zeit als Pendlerin.
Pendlerin zu sein, war nicht immer schön, aber ich hatte viel Zeit zu lesen, im Zug.
Manchmal vermisse ich das, aber ich würde es nicht mehr wirklich wollen.
Aber back to topic.

Der König von Assur. Das Buch habe ich ursprünglich von meiner Mama bekommen, als ich … 16 war. Also noch nicht sooo lange her *hüstel*. Wer den Inhalt kennt, fragt sich vielleicht: Von ihrer Mama? Ja, von meiner Mama, sie ist wie ich ein großer Asarhaddon-Fan und im Grunde habe ich alle meine Bücher aus meiner Teenager-Zeit von ihr bekommen und sie hat meine Autorenzukunft, damit nicht unwesentlich geprägt.
Wenn Mama, das jetzt lesen würde käme sicherlich: Ja, ja ich bin schuld, dass sie so geworden ist. Dad sagt dasselbe … *g*

Schon wieder weiche ich ab:
Also hier meine kleine Vorstellung, von der König von Assur, die ein paar vielleicht schon kennen, aber hey – das macht ein Fangirl aus – überall Werbung für ihren Liebling machen und Asarhaddon und ein bißchen sein Geliebter Sardur, sind zwei der meinen:

Der König von Assur – Jutta Ahrens

Im Folgenden stelle ich Euch mein absolutes Lieblingsbuch vor. Kein Buch habe ich so oft gelesen, wie dieses.

Zum Inhalt:
Das Schicksal bestimmt Asarhaddon zum Hohepriester des grausamen Gottes Aschschur und er beschliest, sich selbst zum Gott zu erheben und treibt den grausamen Kult zu neuen Höhen, bis er unterstützt von den Militärs sogar seinen friedlebenden Bruder vom Thron stößt. Asarhaddon trägt die kalte Maske des Todes. Doch er muss erkennen, er ist kein Gott, sondern ein Mensch und so sehr er sein Herz verleumden möchte nicht immer gelingt es ihm und als er auf einem Eroberugngszug Sardur begegnet, verändert sich über Nacht sein Leben.

Meine Meinung:
Ich habe das Buch so oft gelesen, dass ich ganze Passagen auswendig aufsagen könnte, aber ich hole es trotzdem immer wieder gerne aus dem Regal.
Es ist bannend geschrieben und Asarhaddon, der Hauptcharakter eine der faszinierendsten Personen, die je von einem Autoren erschaffen wurden – man lernt ihn langsam, nach und nach kennen und bemerkt, dass man sogar nach dem dritten oder vierten Mal lesen, mehr über seine Persönlichkeit begreift. Er hat so viele Facetten, so viel Hintergrund, es ist einfach immer wieder spannend.
Einer meiner größten Wünsche ist, dass es eine Fortsetzung gibt! ^^

Mehr von Asarahaddon und Sardur.

Bestellen könnt ihr das Buch hier, bei Amazon:
Der König von Assur<-Klick!

One thought on “Tag 5 – Ein Buch, das du immer und immer wieder lesen könntest

  1. Kein eigentliches Buch, aber eine Kurzgeschichte von E.A. Poe finde ich einfach großartig, weil ich immer wieder mit dem Charakter mitleide, mich immer in die Situation hineindenke und mir immer abstrusere Gedanken von der Architektur seines “Gefängnisses” mache: “Grube und Pendel”, im Original “Pit and the Pendulum” gefällt mir einfach deshalb, weil man sich vor allem Gedanken über den psychischen Zustand des Hauptcharakters sowie seine eigentliche Rolle in der Geschichte macht, ohne zu einem handfesten Ergebnis zu kommen.

Was denkst Du?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s