Tag 21 – Das blödeste Buch, das Du während Deiner Schulzeit als Lektüre gelesen hast

Das ist sehr einfach:

Der Vorleser – Bernhard Schlink

Leider war das Buch Lektüre im Abijahr, so habe ich mich durchgequält, brav alle Aufgaben erledigt und jede Minute mit diesem langweiligen, schrecklichen Werk der Literatur gehasst …
Ich werde jetzt noch wütend, wenn ich mich daran erinnere, doch was tut man nicht alles für eine gute Deutschnote im Abitur.
Ich verstehe deshalb auch nicht, was an dem Buch verfilmenswert war – aber naja …

Ich hätte lieber Faust, Werther oder Demian durchgenommen – aber nein, wir mussten Vorleser lesen …

Wer wissen will um was es geht – hier ist der Amazon Link.
Der Vorleser<-Klick!
Freiwillig schreibe ich nie wieder eine Inhaltsangabe dieses Werk.

6 thoughts on “Tag 21 – Das blödeste Buch, das Du während Deiner Schulzeit als Lektüre gelesen hast

  1. Ein wirklich furchtbar langweiliges Werk ist meiner Meinung auch “Effi Briest” von Theodor Fontane. Ganz einfach, weil sich hier eine belanglose Handlung mit einer übermäßigen Detailverliebtheit, was Umgebungsbeschreibungen angeht, paart und das auf eine viel zu große Seitenzahl aufgeblasen wurde… meine Deutschlehrin hat es hingegen wegen dem emanzipatorischen Anteil sehr genossen.

  2. Von Effi Briest habe ich bereits viel gehört, aber es nie gelesen. Entweder man liebt es oder hasst es, habe ich das Gefühl. Vielleicht setze ich mich irgendwann hin und lese es an, oder schaue den Film ^^ – der soll besser sein als das Buch.

  3. Ich wollte gerade Effi Briest als schlechtestes Buch, das ich jemals lesen durfte, küren…

    … doch siehe da: Iki hat es schon längst getan (ich wusste, du hast einen ähnlichen Geschmack wie ich :P)!

    Gott, mir läuft es immer noch kalt den Rücken runter…
    Ich habe noch nie von solch einer dämlichen Person gelesen. Angst vor einem Bild eines Chinesen – mal ehrlich…

    Ich habe es nicht geschafft mehr als die ersten dreißig Seiten zu lesen (Oh, und die für Klausuren erforderlichen Stellen natürlich auch) – dabei bin ich eigentlich eine Leseratte!^^

    Ja, der Film ist besser als das Buch. Was auch kein großes Kunststück ist. Müsste ich Buch und Film jeweils mit einem Adjektiv beschreiben, würde es folgendermaßen aussehen:

    Buch – schrecklich
    Film – langweilig

  4. Pingback: Tag 29 – Warum zur Hölle wurde dieses Buch verfilmt??? « ~ Favolas de Mezzanotte ~

Was denkst Du?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s