Tags

, , , , ,

Hmmmm … “Der Vorleser” wäre hier wieder das Thema. Da ich dieses Buch nicht wirklich mag, habe ich mich wirklich gefragt, was daran verfilmenswert war.
Da ich den Film aber nicht gesehen habe, kann ich nicht beurteilen aber er die Geschichte evtl. aufwertet, wie dies z.B. bei Brokeback Mountain der Fall war – wo ich die Kurzgeschichte nicht wirklich großartig finde, aber den Film wunderschön.
Ich habe allerdings auch nicht vor, mir den Film von “Der Vorleser” anzusehen … außer vielleicht mal zufällig, wenn nichts anderes im TV läuft. 😉

Im Grunde denke ich, es gäbe zu diesem Thema mehr zu sagen, wenn hieße: WIE zur Hölle, wurde dieses Buch verfilmt?
Da gäbe es einiges zu sagen – fragt man sich doch ab und zu, was von der Geschichte die man so liebte noch übrig geblieben ist. Manchmal kommt ja ein schönes, eigenständiges Werk heraus, wie z.B. bei “Queen of the Damned” – eine Verfilmung die ich einfach liebe, auch wenn sie nicht mehr viel mit dem Buch Anne Rice’ das ich ebenfalls liebe gemein hat. Doch ab und zu, geht es richtiggehend nach hinten los, z.b. bei “Die Nebel von Avalon”, wo ich mir wirklich dachte, dass Marion Zimmer Bradley sich im Grabe umdrehen würde, könnte sie den Film dort sehen. Da war ich wirklich sehr enttäuscht. Da schaue ich lieber “Die Hexe und der Zauberer” von Disney. Eine Verfilmung der Arthus Saga die ich bis heute liebe 😉
Sollte Edens Asche eines Tages verfilmt werden, werde ich nur ein bestimmtes Filmteam an diese Arbeit heranlassen!

Advertisements