Tags

, , , , ,

So, heute habe ich die fertige Kurzgeschicht in das Manuskript der Anthologie eingearbeitet, einen Platz für sie festgelegt und ENDLICH auch den Titel für die Antho gefunden.
Allerdings verrate ich ihn noch nicht: Hoffe aber der Verlag nimmt ihn an. Danke an T. für den Schubs in die richtige Richtung übrigens. Dein Titel wurde es zwar nicht, aber er hat meinen Titel inspiriert :).
Evtl. ändert er sich noch – ich kenne mich. Glaube es aber nicht wirklich.

Jetzt muss ich nur noch die zweite Geschichte vollenden. Ich hoffe es geht letztendlich dann genauso fließend wie bei der letzten Nacht endgüldig beendeten Story – die ich übrigens richtig lieb gewonnen habe. Der Abschied von den beiden Protas fällt mir richtig schwer. Ich habe sie sehr lieb gewonnen, vor allem R. und würde sie gerne näher kennen lernen. Ihre Vorgeschichte ergründen und wie es mit ihnen weiter geht. Ich bin mir fast sicher, dass wir noch einmal zusammen arbeiten werden.

Bis die Antho fertig ist, müssen meine Nachbarn weiterhin dieselben 16 Lieder über und über ertragen. Sie freuen sich sicher darüber.
Ich summe weiterhin fleißig mit, erinnere mich an Zeite wo ich vor dem weggehen noch Tapes für’s Autoradio aufgenommen habe, zuviel schwarzen Lidschatten trug (ja das geht durchhaus) und mache mich ans nächste Werk. Tapes waren irgendwie etwas schönes. Ich habe vor kurzem eines gefunden und einen alten Walkman – bei Mum. Es war toll reinzuhören und sich an die Zeit zu erinnern, als dieses Tape ein täglicher Begleiter war.

Hattet ihr noch Tapes?

Advertisements