Oleander House – Ally Blue (Rezension Buch)

Für Oktober den Halloween-Monat habe ich Euch ja gruselige Tipps versprochen und hier ist schon der nächste. Dieses Mal spannender, geisterhafter Lesestoff:

Oleander House – Alle Blue

Sam Raintree hat es satt als “Service Mitarbeiter” in einer Computer-Firma zu arbeiten. Er sucht eine neue Anstellung die sein Können mehr fordert und seinen Horizont erweitert.
So scheint es ihm, wie ein Geschenk des Himmels als er bei “Bay City Paranormal Investigations” angstellt wird, einer Firma die Geister jagd und unheimliche Begebenheiten erforscht. Denn auch Sam sind übernatürliche Begegnungen nicht fremd, auch wenn er sich dem Grund dafür lieber nicht stellen möchte.

Doch schon sein erster Fall mit den neuen Kollegen in “Oleander House” einer Südstaaten-Villa mit dunkler Vergangenheit, bringt Saiten in Sam zum klingen, die an Erinnerungen rühren, die er für immer vergessen wollte und Sam erfährt mehr über sich, als er je wissen wollte.
Albträume und Erinnerungen quälen ihn gerade jetzt, wo er sich doch in seinem neuen Traumjob behaupten will, doch sind vielleicht gerade sie der Schlüssel, das Geheimnis um “Oleander House” zu lüften. Seine Kollegen sind jedenfalls dieser Überzeugung und Sam erkennt, dass er sich hier für seine Andersartigkeit nicht schämen muss.

Aber da ist auch noch sein Boss Bo, zu dem Sam eine unwiderstehliche Anziehung fühlt und auch Bo scheint es ähnlich zu gehen. Aber der neue Vorgesetzte hat doch Frau und Kind?

“Oleander House” aus der Feder Ally Blues ist der 1. Band der “Bay City Paranormal Investigation” Reihe und eine wirklich spannende Geister-Geschichte um ein altes Haus, das viele Schicksale und Geschichten sah.
Die Mitglieder des Teams könnten unterschiedlicher nicht sein und sie alle begegnen zwischen den Wänden von “Oleander House” sich selbst und nicht immer gefällt ihnen, was sie über sich erfahren.
Wir erleben die Geschichte komplett aus Sams POV und erfahren so sein Zögern sich seiner Vergangenheit zu stellen, seinen Kampf gegen die immer wieder aufsteigenden Erinnerungen und seine immer stärker werdende Anziehung gegenüber Bo fast schon hautnah.

Im Vordergrund steht aber nicht die Romanze zwischen Sam und Bo, sondern Sams Entwicklung als Mitglied des Teams und das Geheimnis das ihn und “Oleander House” umgibt.

Der Roman sorgte für eine schlaflose Nacht bei mir, denn ich habe das Buch beim zu Bett gehen begonnen und es in einem Zug durchgelesen. Es ist spannend, es sorgt für Gänsehaut und ist teilweise wirklich unheimlich. Die Geschichte wird von Ally Blue sehr dicht und eindringlich erzählt, so dass man oft das Gefühl hat neben Sam und seinen Kollegen durch die verfluchten Räumlichkeiten der Südstaatenvilla zu streifen.

Wer sich eine Romanze erhofft, wird hier eher enttäuscht zurück gelassen, doch wer ein Faible für Geschichten über Geisterhäuser und ihre unheimlichen “Bewohner” hat findet hier unheimliche Unterhaltung mit vielschichtigen Charakteren, deren Vergangenheit und Innerstes wohl ebenso unergründlich sind wie “Oleander House”.

Ich bin gespannt auf die Fortsetzungen – auf die weiteren Abenteuer Sams, seine Vergangenheit und wohin ihn seine Erfahrungen führen. Denn er und auch Bo, sind Rätsel die wohl noch einige Bände brauchen, bis sie sich dem Leser vollkommen ergründen. Jedenfalls hoffe ich es.

Hier geht es zu “Oleander House”<-Klick!

Taschenbuch: 228 Seiten
Verlag: Samhain Publishing, Ltd.
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1599983559
ISBN-13: 978-1599983554

Was denkst Du?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s