Tags

, , ,

Nachdem ich die letzten 3 Tage mehr geschlafen habe, als sonst in einer Woche geht es mir endlich wieder gut … keine Kopfschmerzen mehr, keine Übelkeit mehr und ich bin auch wieder einigermaßen munter. Zuerst habe ich mich mit ein paar DVD’s auf die Couch zurück gezogen und wollte es noch ruhig angehen lassen, allerdings hielt ich das still halten nicht wirklich lange aus, habe eine Rezi für den Blog geschrieben und mich dann an die aus dem Vorlektorat zurück gekehrte Datei von “Schmerz – Blut – Liebe” gesetzt und auf die Korrekturen gestürzt bzw. auf das Einarbeiten dieser.

So viel wie ich immer befürchte war es zum Glück nicht, auch wenn es erst das Vorlektorat ist.

Mit den meisten Korrekturen war ich auch einverstanden, ein paar sehe ich anders – was sich aus der Geschichte ergibt, doch das ist normal.
Hier sehe ich aber, dass ich evtl. für das Verständnis des Lesers nochmal ansetzen muss.
Ich bin jetzt mit dem ersten Durchgang fertig und habe meine Nachbarn wahrscheinlich wieder mit dem dem “Schmerz – Blut – Liebe”-Soundtrack genervt. Schon wieder diese Playlist. Schon wieder! ^^

Jetzt werde ich noch einmal über das Manuskript gehen und sehen, ob ich irgendwo rote Markierungen übersehen habe und morgen wird “Schmerz – Blut – Liebe” noch einmal gründlich gelesen. Ich habe einen Punkt entdeckt, der meiner Meinung nach, noch ein wenig Ausarbeitung braucht. Mehr Einsicht in Kopf, Gefühlswelt und Erleben meines Hauptcharakters. Ich freue mich schon darauf.

Denn jeder Charakter dieser Geschichten, ob er einen Namen hat oder nicht ;), liegt mir auf besondere Weise am Herzen, darum arbeite ich sehr gerne mit ihnen.

Advertisements