Eternal Rider: Lords of Deliverance – Larissa Ione (Rezension Hörbuch)

Eternal Rider

Sein Name ist Ares, er ist der Sohn Liliths und eines Engels. Er ist ein Krieger, aber auch die verkörperte männliche Sinnlichkeit, doch er ist auch ein Reiter der Apokalypse und sollte sein Siegel brechen, wird er zum verkörperten Krieg, wird sein Name Krieg.

Und eine Verschwörung der Dämonen möchte genau dies erreichen – dass die Reiter die Apokalypse über die Erde bringen.

Finstere Machenschaften seines bereits gefallenen Bruders Pestilenz sorgen dafür dass Ares Siegel an eine junge sterbliche Frau mit Namen Cara übertragen wird, doch Sterbliche sind nicht dazu geschaffen Siegelträger zu sein und dessen Magie zehrt sie langsam aus, nährt sich an ihrer Lebenskraft – genau das was Pestilenz möchte! Denn wenn Cara stirbt, wird Ares Siegel brechen und zu Krieg.
Glücklicherweise findet Ares Cara rechtzeitig, um sie in seinem Zuhause in Sicherheit zu bringen, selbst wenn er dafür die Gesellschaft eines Höllenhundwelpen in Kauf nehmen muss, dem die junge Tierärztin das Leben rettete – denn dieses Wesen ging einen Bund mit Cara ein und leiht ihr etwas von seiner Lebensenergie.
Doch nicht der Höllenhund ist es, der Ares minütlich mehr irritiert, obwohl er diese Wesen von ganzem Herzen hasst sondern Cara. Jede Minute fühlt er sich mehr zu der jungen Sterblichen hingezogen, die ihn immer wieder mit ihrer Willensstärke und in ihr ruhenden Kraft überrascht, denn im Umgang mit den Höllenhunden oder Ares Schlachtross Battle wirkt sie so sanft und liebevoll.
Er bemerkt, dass er sich immer mehr zu Cara hingezogen fühlt, dass seine harte Kriegerrüstung immer bröckeliger wird und er nicht mehr ohne Cara sein möchte.
Doch Verschwörungen, finstere Dämonen und dunkle Magie und das immer mehr an Caras Substanz zehrende Siegel bedrohen die Zukunft der beiden in mehr als einer Hinsicht.

“Eternal Rider” ist der erste Teil von Larissa Iones “Lords of Deliverance” Reihe und hat mich als gute Unterhaltung für zwischendurch überzeugt. Die Charaktere sind ansprechend gestaltet, die Welt in der die Story spielt spannend und wirklich interessant. Besonders gefallen hat mir wie die Autorin verschiedne Mythen, Religionen und Sagen vermischt und daraus etwas eigenes, an den Player bannendes schafft. Auch wenn ich ab und an wirklch “rote Ohren” bekam und hoffte, dass meine Nachbarn nicht mithören konnten, denn die Autorin schreibt wirklich sehr ausführliche und detailreiche Erotikszenen in denen die “Dinge” beim Namen genannt werden. An sich nichts, das mir etwas ausmacht, aber es ist ganz anders solche Szenen zu hören als zu lesen. Wenigstens aber sind die Szenen ansprechend geschrieben und nie derb oder vulgär, außer wenn Ares das Wort ergreift😉 Aber das gehört zu ihm und würde anders sehr gekünstelt wirken.
Allerdings fand ich es schade, dass die Autorin nicht mehr Zeit für die Hintergründe der Charaktere aufwand. Vor allem Cara blieb einem doch etwas fremd und auch Ares und seine Geschwister hätten noch ein paar Seiten vertragen können: Besonders ihre Vergangenheit und Herkunft. Vor allem Pestilenz blieb, obwohl er doch auf der einen Seite der einst geliebte Bruder und nun der größte Gegenspieler von Ares und den zwei verbliebenen Reitern ist sehr blass und zweidimensional. Ares ist noch der Charakter den man am besten kennenlernt und man hängt bald wirklich an dem Kerl🙂
Doch trotz der hier beklagten Mängel freue ich mich schon darauf weitere Werke Larissa Iones zu hören und das düstere, magische und geheimnisvolle Universum zu erkunden, das sie für ihre Prota- und Antagonisten erschaffen hat.
Weitere Bände, geben ihr ja auch mehr Raum uns die Charaktere näher zu bringen🙂
Ich hoffe übrigens, dass auch die nächsten Teile Hillary Huber spricht. Ihre Stimme ist sehr sympathisch und sie schafft es gekonnt die Charaktere zum Leben zu erwecken – egal ob männliche oder weibliche Personen, oder die Stimmen dämonischer Wesen.

Wer nun neugierig ist auf Ares und seine Geschwister, findet hier Band 1 ungekürzt bei Audible.de:

Eternal Rider<-Klick!
(20,95 € Normalpreis, 9,95 € im Abo – Stand 14.11.11)

Anbieter: Hachette Audio
Veröffentlicht: 2011

2 thoughts on “Eternal Rider: Lords of Deliverance – Larissa Ione (Rezension Hörbuch)

  1. Pingback: Pleasure Unbound (Demonica 1) – Larissa Ione (Rezension Hörbuch) « Favolas de Mezzanotte

  2. Pingback: Immortal Rider: Lords of Deliverance, Book 2 – Larissa Ione (Rezension – Hörbuch) « Favolas de Mezzanotte

Was denkst Du?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s