Die Insel der besonderen Kinder – Ransom Riggs (Rezension – Hörbuch)

Von Klein auf, lauscht Jacob gespannt den abenteuerlichen Geschichten seines Großvaters. Glaubt der fantasiegesegnete Junge zunächst jedes Wort, das sein Großvater ihm erzählt, hält er die Erzählungen später für reine Märchen, die teilweise sogar die enge Bindung zwischen Großvater Abraham und dem jungen Jacob stören, da dieser sich belogen fühlt. Trotzdem bleibt der geliebte Opa die wichtigste Person in Jacobs Leben, der kein besonderes Verhältnis zu seinen Eltern hat. Weder seine oberflächliche Mutter, noch sein Vater der erfolglose Ornithologe und noch erfolglosere Autor verstehen Jacob wie Opa Abe es tut.
So ist es für den Teenager ein sehr, sehr schmerzhafter Schlag als sein Großvater stirbt, ein Schlag, der ihn beinahe zerbricht. Vor allem, weil niemand ihm die seltsamen Umstände glaubt, die den Tod von Abraham begleiteten, oder gar an das Monster das Jake im Unterholz gesehen haben will.
Aufgezwungene Besuche bei Therapeuten, der Verlust des besten Freundes und Eltern die in behandeln wie ein rohes Ei bringen Jakob dazu an sich selbst zu zweifeln, doch dann findet er in den Besitztümern seines Großvaters Spuren, die darauf hindeuten dass die „Märchen“ seines Opas eventuell mehr waren, als fantastische Geschichten.
Mit Manipulation und Hilfe seines Therapeuten bringt Jakob seinen Vater dazu mit ihm nach Wales zu reisen, genauer gesagt auf eine kleine Insel vor der Küste Wales. Dort befand sich das Waisenhaus in dem die Kriegswaise Abraham einen Teil seiner Kindheit verbrachte.
In den Ruinen des Gemäuers findet Jakob aber viel mehr, als vergilbte Briefe und zerfallene Zeugen einer bewegten Vergangenheit. Er findet „Die Insel der besonderen Kinder“.

Die aus der Feder von Ransom Riggs stammende, fantastische Erzählung um den Jugendlichen Jacob und dessen Großvater Abraham hat mich von der ersten Minute an gefesselt und ließ mich nicht mehr los. Ich wollte nur eines: Weiterhören!
Jacob ist ein Charakter, der mit seiner frechen, unverblümten und gnadenlos ehrlichen Art, die ihn auch seine schlechten Seiten nicht schönreden lässt sofort meine Sympathie gewann. Seine trockene, ironische Redeweise sorgte dafür dass ich öfters grinsend im Bus saß oder gar vor mich hin kicherte. Das liegt natürlich auch am einfach großartigen Simon Jäger der Jake Leben einhauchte und dem Teenager eine eigene Rotzbengel-Stimme verlieh. Ich denke man hätte keinen besseren Sprecher wählen können, um diese spannende, teilweise gruselige und niemals langweilige Geschichte zu inszenieren. Jeder Charakter wurde von Simon Jäger mit einer eigenen Stimme bedacht, die seine Eigenarten deutlich macht, zu ihm passt und ihn selbst dann, wenn keine wirkliche Beschreibung vom Autoren geliefert wurde vor dem geistigen Auge des Zuhörers lebendig werden lässt, So erhält man ein recht klares Bild von den manchmal recht skurrilen Gestalten, die Jacobs Wege in die Vergangenheit seines Großvaters kreuzen. Hervorzuheben sind dabei die „besonderen Kinder“ und der „Habicht“ auf die ich aber nicht näher eingehen möchte, um nichts vorweg zu nehmen.
Doch nicht alleine die Stimme des Sprechers macht die Geschichte so fesselnd. Die Handlung war für mich von Beginn bis zum Schluss nicht vorhersehbar, nie wusste ich wem ich vertrauen kann, oder misstrauen muss. An Jacobs Seite stolperte ich durch ein Abenteuer, das ich wie er nie ganz erfassen konnte und mir stets neue Rätsel aufgab. Selten, dass ich einen Plot so wenig durchschaue und gerade deshalb war ich so begeistert. Hier hat es der Autor gekonnt geschafft, den Leser/Hörer nie mehr wissen zu lassen als den Hauptcharakter und die Fäden der Geschichte geschickt zu einem Netz zu spinnen, das einen als Hörer genau so fängt, wie die darin verstrickten Figuren. Doch wer ist die Spinne, vor der man sich hüten muss? Und welche Ziele verfolgen die anderen Fliegen im Netz, oder hat sich gar eine Spinne als Flügelwesen getarnt?
Auf alle Fälle ist diese ungekürzte Version ein Must-Have für alle Hörbuch-Fans fantastischer Literatur, die nicht nur spannende Unterhaltung, sondern auch zwischen den Zeilen einiges zum Nachdenken und Entdecken liefert.
Ich bin ein schlichtweg begeisterter Hörer der Geschichte und weiß jetzt schon, dass das Hörbuch am Jahresende einen Platz in den oberen Rängen, meiner persönlichen Hör-Highlights-Liste haben wird.

Hier geht es zur Hörprobe auf Audible.de: Klick!<-

Die ungekürzte Version des Hörbuchs ist ein exklusives Angebot für Audible-Abonnenten und unter diesem Link zum Abo-Preis von 9,95 € (Stand 02.02.12) erhältlich: Klick!<-

Hörbuch-Trailer:

Ransom Riggs: Die Insel der besonderen Kinder (Hörbuch-Trailer) from Audible-Hörbücher on Vimeo.

P.S. Wie ich gerade auf dem Hörbuch-Blog von Audible.de gelesen habe, soll die Story bald von niemand geringerem als Tim Burton verfilmt werden!

Was denkst Du?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s