Shakespeare Undead: Der Untoten Zähmung – Lori Handeland (Rezension Buch)

Kate führt ein tristes Leben als Ehefrau eines Mannes, der sie nur wegen ihres Vermögens und der Aussicht auf einen Adelstitel gewählt hat. Ihre einzige Daseinsberechtigung scheint zu sein möglichst bald einen Stammhalter für ihren Gatten auszutragen. Tagsüber spielt sie auch die gehorsame, fügsame Gattin, doch Nachts schlüpft Kate in Männerkleidung und geht auf die Jagd nach Tibonage, also Zombies, wie sie es von ihrer Amme Nounou lernte. Nur in diesen Nächten fühlt Kate sich frei und empfindet ihr Leben als sinnvoll. Die lebenshungrige junge Frau, der ein Degen besser in der Hand liegt als Nadel und Faden findet sich in der Vorstellung von der perfekten Ehefrau nicht wieder.
In einer Nacht heimlicher Jagd, während ihr Gatte in den Kolonien der neuen Welt weilt, um die dortigen Besitztümer zu verwalten, verletzt sie einen Fremden schwer, da sie ihn mit einem angriffslustigen Zombie verwechselt. Sie flieht verängstigt vom Tatort des vermeintlichen “Mordes”. Um so verwunderter ist sie, als sie ihrem “Opfer” wieder begegnet und sich dieser als William Shakespeare, der bewunderte Verseschmied entpuppt.
William Shakespeare, seines Zeichens Dichter, Stückeschreiber, Autor, Nekromant und Vampir, wundert sich über sich selbst. Nie fühlte er sich von jungen Männern angezogen, doch der junge Zombiejäger fasziniert ihn sofort. Er fühlt sich von ihm erregt, körperlich aber auch … da ist mehr …
Umso erleichterter ist Will, als er herausfindet, dass eine neue Muse Clayton eine Kate ist. Eine Kate die sich ebenfalls zu ihm hingezogen fühlt und mit der er schon bald gemeinsam die Nacht auf der Jagd nach Zombies und vor allem deren Schöpfer durchstreift. Aber auch eine Kate die nie erfahren darf, dass er in Wirklichkeit ein Untoter wie jene ist, die zu jagen und töten Kate zu ihrem Lebenswerk erklärt hat.
Doch hat bei einem solchen Geheimnis und Kates Stand als Ehefrau ihre Liebe überhaupt eine Chance? Und wird es ihnen gelingen London und die Königin die sie so bewundern vor den Zombies und ihrem finsteren Schöpfer zu bewahren?

“Shakespeare Undead: Der Untoten Zähmung” ist der Auftakt einer neuen Reihe der Autorin Lori Handeland um Zombies, Vampire und den Verseschmied William Shakespeare und seine geheimnisvolle Dark Lady: Die Zombiejägerin Kate, seine Muse, seine Liebe. Die Geschichte ist ein herrlich amüsanter, actionreicher Roman um einen äußerst charmanten Vampir und eine wunderbar starke Heldin, die weniger einen Retter braucht, als gekonnt den Degen führt und die Sache selbst in die Hand nimmt. Besonders gelungen ist der Autorin die Zeichnung der Charaktere mit all ihren Kauzigkeiten und Eigenarten, sowie die immer wieder versteckten Hinweise auf moderne Bestseller und Blockbuster, die Shakespeare von seinen Musen eingeflüstert werden, um dann durch einen Zombieangriff oder eine verführerische Kate wieder zu entschwinden. Doch wer weiß? Vielleicht flossen und fließen sie dem Untoten Meister ja doch aus der Feder.😉 Positiv fiel auch auf, dass Lori Handeland den Nebencharakteren ebenso viel Sorgfalt einräumt, wie ihren Hauptcharakteren – tragen sie doch die Geschichte mit. So waren die Szenen Kates mit ihrer Amme immer sehr witzig und sorgten für ebenso viel Lesevergnügen, wie die Dialoge mit Will.
Da ich selbst gerne Shakespeare gelesen habe, fiel es mir nicht schwer zuzuordnen, welche Stücke Kate in diesem Buch insprierte, jemanden der aber Shakespeares Werk nur aus dem Film “Shakespeare in Love” oder der Romeo und Julia Verfilmung mit Leo die Caprio kennt (die ich sehr, sehr liebe), wird eventuell manchen Witz nicht ganz erfassen.
Vielleicht ein guter Ansporn mal nach einem Klassiker zu greifen? In mir jedenfalls hat der Roman die Lust geweckt, mal wieder ein wenig Shakespeare zu lesen und vielleicht hat er diesen positiven Nebeneffekt auch auf andere, jüngere Leser? Das fände ich sehr schön.
Ich selbst finde den Roman um den untoten William Shakespeare und seine Kate sehr witzig, gelungen und freue mich auf mehr um die beiden ungewöhnlichen Helden, die mich mit ihrem Charme sofort fesselten, wie ein Vampir sein Opfer😉
Wer mal einen etwas anderen Vampirroman sucht, wird hier fündig.
Die Rezension basiert auf der Kindle-Edition des Romans. Diese findet man hier:
Ge-Ge-Gehirn<-Klick!
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 669 KB
Verlag: e-book LYX; Auflage: 1 (12. Januar 2012)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B006WAIUBS
Das Buch ist unter der ISBN: 978-3802584985 auch als Taschenbuch erhältlich.
Weitere Informationen findet man auf der Seite des Verlages Egmont Lyx

Was denkst Du?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s