Cop Out – KC Burn (Rezension – Buch)

Als der Polizist Kurt O’Donnell während eines Einsatzes schwer verletzt wird, sieht er sich nicht nur einer langwierigen Heilung und einer überfürsorglichen Familie gegenüber, sondern auch der schlimmen Nachricht, dass sein Einsatzpartner getötet wurde.

Bei der Beerdigung begegnet er vermeintlich dessen Frau, die auch noch hochschwanger scheint und Kurt ist wie vor den Kopf gestoßen, wusste er doch nicht, dass sein Partner verheiratet war. Und wer ist der junge Mann, der so um den toten Freund weinte?

Kurt beschließt seine Pflicht zu tun und sich um die Hinterbliebenen des Partners zu kümmern.

Doch wie erstaunt, ja vor den Kopf gestoßen ist er erst, als er erfährt, dass die Schwangere nicht die Frau des Verstorbenen, sondern die Schwester von dessen Lebensgefährten war, dem so traurigen jungen Mann von der Beerdigung. Hat sein Partner, den er für einen seiner besten Freunde hielt, ihm so wenig vertraut, dass er ihm nicht anvertrauen wollte, dass er schwul ist? Doch diese Sorgen sind nichts im Vergleich zu denen, die ihm Davy von Anfang an bereitet. Der junge Mann ist in seiner Trauer gefangen und scheint weder Familie noch Freunde zu haben, die sich um ihn kümmern. Davy scheint kurz vor dem völligen Zusammmenbruch.

Während er sich um Davy kümmert schließt er Freundschaft mit dem traurigen Mann und erfährt, dass sein Freund nicht der gute Mensch war, für den er ihn hielt und dass Davys Wunden teilweise viel älter sind, als diejenigen die ihm der Verlust seines Partners beibrachte.

Und Kurt verliebt sich.

“Cop Out” war eine sehr berührende, schöne Liebesgeschichte mit interessanten Wendungen und Charakteren die man sehr schnell ins Herz schloss. Besonders Kurt mit seiner fürsorglichen, liebevollen Art hatte es mir von Anfang an angetan.
Manchmal habe ich es vermisst, die Geschichte auch aus Davys Sicht betrachten zu können. Denn hier und da hätten ein paar Seiten mehr Geschehen und Tiefe “Cop Out” nicht geschadet. Denn das Buch ist ja eh nicht wirklich dick (soweit man das zu einem Ebook sagen kann ;))
Auch waren mir teilweise die Zeitsprünge einfach zu groß. Ein paar Episoden mehr zur Freundschaft von Davy und Kurt, dem enger werden ihrer Bande hätten der Geschichte das finale Sahnehäubchen verpasst.
Denn so wurde die Geschichte teilweise sehr ruckartig erzählt und das verhinderte zweitweise das vollkommene Versinken in diese. Trotzdem empfand ich “Cop Out” als romantischen, spannenden Lesestoff zum Entspannen und Abschalten. Kurt und Davys Liebesgeschichte hat mich wirklich bewegt und zum lächeln gebracht und zwischendrin wollte ich auch einfach ins Buch greifen und die beiden durchschütteln oder ihnen einen ein Klaps auf den Hinterkopf geben, mit dem liebevollen Rat: “Rede mit ihm! Jetzt! Sofort!” ^^

Kurz: Kein perfekter Roman, aber ein guter Roman mit Stimmung und Gefühl🙂

Hier geht es zur Kindle-Edition von “Cop Out”<-Klick!

Was denkst Du?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s